Hotline 0201 - 946 180
Sie wünschen Beratung zum Kauf,
haben Fragen zu Artikeln? Rufen Sie uns an.

Feuerzeuge Ratgeber

Feuerzeuge mit günstigem druck

Feuerzeuge · Einwegfeuerzeuge, Markenfeuerzeuge, Elektrofeuerzeuge, Benzin- oder Gasfeuerzeuge. Die Auswahl an verschiedenen Feuerzeugmodellen ist riesig! >> Feuerzeug Shop <<

Inhaltsverzeichnis promostore.de/Feuerzeuge

- Wie funktioniert eigentlich ein Sturmfeuerzeug?
- Werbeflächen und Druckarten auf Feuerzeugen
- Markenfeuerzeuge als Werbemittel
- Füllmengen von Feuerzeugen
- Feuerzeuge als Werbeartikel nutzen
- Die Techniken der Flammenerzeugung
- Welche Brennmittel gibt es für Feuerzeuge?
- Die Geschichte der Feuerzeuge

 

 

Wie funktioniert eigentlich ein Sturmfeuerzeug?

Sturmfeuerzeuge sollen bei Wind und Wetter verlässlich sein. Und meistens sind sie es auch. Aber wie funktionieren Sturmfeuerzeuge eigentlich?

Benzin-Feuerzeuge als WerbeträgerDas Sturmfeuerzeug ist ursprünglich für das Militär entwickelt worden. Doch man kann auf das Schlachtfeld durchaus verzichten und dennoch guten Nutzen daraus ziehen: An zugigen Bahnhöfen etwa. Doch wie funktioniert ein Sturmfeuerzeug? Eigentlich gibt es das Sturmfeuerzeug gar nicht. Es werden drei Arten unterschieden. Die gängigste Variante arbeitet mit einer starken Flamme, die zudem noch windgeschützt ist. Zippo-Feuerzeuge gehören ganz klassisch dazu. Die einfachste Variante arbeitet lediglich mit einem Zündstein und einem präparierten Docht. Hier gibt es keine offene Flamme, sondern nur ein Glimmen. Auf diese Weise hilft Wind sogar, die Brennstärke zu vergrößern. Eine dritte, inzwischen sehr beliebte Variante, sind Feuerzeuge, die ähnlich wie Schweißgeräte eine große Hitze erzeugen und keine einfache Flamme. Eines ist ihnen jedoch gemeinsam: Sie funktionieren noch, wenn normale Feuerzeuge bereits aufgegeben haben.

 

 

Werbeflächen und Druckarten auf Feuerzeugen

Wenn es darum geht Feuerzeuge als Werbemittel zu nutzen, spielt die Werbefläche und die Art der Veredelung eine große Rolle.

günstige Feuerzeuge mit DruckDie Werbeflächen der meisten Feuerzeuge bestehen aus Plastik. Die Werbeanbringung kann ein- oder beidseitig geschehen. Im Normalfall werden Werbefeuerzeuge mittels eines Siebdruckverfahrens bedruckt. Bei den Feuerzeugen der Marke BIC kommt jedoch auch oftmals ein Tampondruck zum Einsatz. Bei Feuerzeugen mit einer metallenen Oberfläche, wie dies bei Benzinfeuerzeugen der Fall ist, gibt es zudem noch die Möglichkeit einer Gravur. Feuerzeuge mit Gravuren haben gegenüber den meisten anderen Veredelungsverfahren den Vorteil, dass sie sich nicht so schnell abnutzen und eleganter wirken.

Grade bei günstigen Feuerzeugen jedoch, die nur eine begrenzte Benutzungsdauer aufweisen, ist ein Feuerzeug mit Siebdruck mit Sicherheit das Mittel der Wahl. Vor allem in Verbindung mit der Grundfarbe des Feuerzeugs entscheidet die Art der Bedruckung darüber, wie ihre Werbebotschaft von Anderen aufgenommen wird.

 

 

Markenfeuerzeuge als Werbemittel

Qualitativ hochwertige Feuerzeuge von Markenherstellern haben meist eine besondern hohe Lebensdauer. Daher freuen sich viele Werbende, dass sich auch Zippos oder BIC Feuerzeuge bedrucken lassen.

Wie bei vielen anderen Werbemitteln auch verweist die Verwendung von Markenartikeln auf einen besonderen Anspruch in Bezug auf die Qualität der verwendeten Werbemittel. Im Bereich der Einwegfeuerzeuge ist der französische Hersteller BIC führend. Dieses stellt bereits seit dem Jahr 1973 Markenfeuerzeuge her und besticht durch eine besonders hohe Qualität. Durch die Möglichkeit des Tampondrucks ermöglicht die Werbung mit BIC-Feuerzeugen auch eine größere und vielfältige Art, eine Werbebotschaft zu präsentieren und entsprechend auch zu transportieren. Ihre entsprechend längere Lebensdauer sorgt dafür, dass die Werbebotschaft zudem lange präsent ist. Und bei Feuerzeugdieben sind BIC-Feuerzeuge zusätzlich äußerst beliebt.
Feuerzeuge mit verschiedener Technik
Markenfeuerzeuge eignen sich besonders gut um eine möglichst lange und positive Werbewirkung zu erziehlen. Egal ob Sie die Feuerzeuge gravieren, beschriften oder mit Logo bedrucken lassen wollten.

 

Füllmengen von Feuerzeugen

Oft entscheidet der Preis nicht nur über die Qualität, sondern auch über die Lebensdauer eines Feuerzeugs. Besonders günstige Feuerzeuge werden meist nur mit sehr geringer Füllung verkauft.

günstige Feuerzeuge als WerbeträgerDie Füllmengen bei Gasfeuerzeugen werden zumeist in Millilitern angegeben. Ein normales Elektrofeuerzeug beinhaltet zumeist um die 2,5 Milliliter Gas. Je nach Preis des Promotion-Feuerzeugs kann dies aber durchaus unterschiedlich sein. Günstigere, nicht nachfüllbare Feuerzeuge beinhalten oftmals weniger Gas und sind zudem auch im Verbrauch weniger sparsam. Es lohnt sich also immer zu überlegen, ob man nicht ein paar Cent mehr in die Hand nehmen sollte.

Sind bedruckte Feuerzeuge leer, so wandern Sie vom Kunden ab. Allerdings nicht zum nächsten, sondern in den Müll, wodurch seine Werbewirkung selbstverständlich erlischt.

 

 

Feuerzeuge als Werbeartikel nutzen 

Besonders beliebt sind Feuerzeuge als Werbegeschenke. Sie bieten eine gute Werbefläche, sind günstig und vor allen dingen nützlich. Somit wird Ihr Werbegeschenk regelmäßig genutzt und gesehen.

bedruckte Feuerzeuge als Werbemittel

Im Bereich der Werbemittel gelten Feuerzeuge als klassisches Giveaway. Zwar gibt es auch hochwertige Modelle, etwa Benzinfeuerzeuge mit Gravur, im Normalfall werden jedoch größere Mengen von günstigen Feuerzeugen  mit werberelevanten Informationen bedruckt und möglichst breit gestreut. Dazu lohnt es sich auch, Werbefeuerzeuge einmal selbst in Kneipen und Cafés liegen zu lassen oder einfach auf der Straße an nachfragende Personen zu verschenken. Vor allem Raucher wissen, dass die Aneignung durch Fremde bei Feuerzeugen sehr häufig vorkommt. Oft genug geht man mit zwei Feuerzeugen aus dem Haus und kommt ohne ein einziges oder zumindest nicht mit seinen eigenen, zurück. Das erhöht die Streuung auf natürlichem Wege weiter und bedeutet auch, dass die Distribution nicht so sehr auf das unternehmenseigene Engagement konzentriert ist.

 

Die Techniken der Flammenerzeugung

Besonders viel Technik steckt für gewöhnlich nicht in einem Feuerzeug. Doch wie funktioniert eigentlich ein Piezoelekronisches Feuerzeug?

Auch hier gibt es zwei grundsätzlich zu unterscheidende Möglichkeiten. Der traditionelle Weg der Entzündung geht auf eine Legierung Carl Auer von Welsbachs zurück. Es handelt sich hierbei also um die Nutzung eines Zündsteines. Die zweite Möglichkeit sind Elektronische Feuerzeuge mit piezoelektrischer Entzündung. Moderne Gasfeuerzeuge verfügen meist über diese Technik. Bei Piezofeuerzeugen wird durch eine Feder ein Stößel auf einen Piezokristall gestoßen. Am Ende entsteht in den meisten Fällen eine Diffussionsflamme. Es gibt auch verschiedene Modelle mit Vormischbrennern oder Teilvormischbrennern, diese sind allerdings nicht allzu sehr verbreitet.

Feuerzeuge mit verschiedener Technik
Bedruckte Feuerzeuge gibt es nicht nur in verschiedenen Farben und Formen, auch in der Technik liegen große Unterschiede. Dies sorgt nicht nur für eine große Auswahl, sondern oft auch für eine schwere Entscheidung.

Feuerzeugarten:

■ Reibrad-Feuerzeuge 

■ Gasfeuerzeuge

■ Einwegfeuerzeuge    

■ Tischfeuerzeuge

Stabfeuerzeuge      

■ Sturmfeuerzeuge

■ Elektronische-Feuerzeuge 

■ Luntenfeuerzeuge

■ Benzinfeuerzeuge

■ Markenfeuerzeuge

 

 

Welche Brennmittel gibt es für Feuerzeuge?

Feuerzeuge lassen sich nicht nur in Ihrer Form und Technik unterscheiden. Einen großen unterschied macht auch das verwendete Brennmittel.

Brennmittel für Feuerzeuge

Im allgemeinen wird zuerst einmal zwischen Benzinfeuerzeugen und Gasfeuerzeugen unterschieden. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts waren vor allem Benzinfeuerzeuge verbreitet, inzwischen hat sich das Bild gewandelt. Inzwischen dominieren Gasfeuerzeuge den Markt. Auch hier gibt es noch einmal eine Unterscheidung zwischen solchen Feuerzeugen, die mit Butan betrieben werden und solchen, die Propan verwenden. Bei Markenfeuerzeugen findet man zumeist ein recht reines Isobutangas, günstigere Anbieter greifen meist auf eine Mischung als Butan und Propan zurück. Für den Alltagsgebrauch ist dies auch vollkommen ausreichend. Die Isobutanfeuerzeuge zeichnen sich jedoch durch eine beständigere Flamme aus.

 

Die Geschichte der Feuerzeuge

Das Feuerzeug war damals nicht wie heute ein einzelnes Produkt, sondern mehrere einzelne Hilfsmittel die zum Feuer machen benötigt wurden.

moderne Feuerzeuge in vielen Farben

Nimmt man es mit der griechischen Mythologie, so hat Prometheus den Menschen das Feuer gebracht, was die Götter allerdings weniger amüsant fanden. Zeus fesselte ihn daraufhin an einen Stein im Kaukasus, wo ein Adler jeden Tag von seiner Leber fraß, bis ihn Herakles endlich befreite. Tatsächlich ist aber auch das Feuer eher eine zufällige Entdeckung und die Geschichte der Feuererzeugung ist lang. Vom Aufeinanderschlagen der Steine bis hin zum modernen Feuerzeug ist die Geschichte lang. Erst 1903 meldete Carl Auer von Welsbach ein Patent an, das als direkter Vorgänger unserer heutigen Feuerzeuge gelten kann. Es bedurfte aber noch einmal weiterer 50 Jahre, bis sich das Gasfeuerzeug gegen seinen Bruder mit Benzinfüllung und gegen die Zündhölzer durchgesetzt hat. Entsprechend sind sehr individuelle Feuerzeuge bis heute auch noch als Sammlerobjekte äußerst begehrt.

 

 

<< Werbemittel Ratgeber

Top